Wahl 2017

Inhalt

 

 

 

 

 

basisistboss

Liebe Freundinnen und Freunde

Ich danke euch für euer mit der Urwahl in mich als Spitzenkandidatin zum Ausdruck gekommene Vertrauen. 

Jetzt gilt es um für unsere Ideen und um jede Stimme zu kämpfen, denn es geht um viel in unserem Land. Es sind unübersichtliche Zeiten und wir haben große Aufgaben. Es geht nicht mehr allein um die Frage, wie wir unser Land gestalten. Es geht um unsere Demokratie selbst und um die Freiheit. Für diese Freiheit bin ich 1989 auf die Straße gegangen und dafür gehe ich heute in die Auseinandersetzung.

Im vergangenen Jahr ist viel in Bewegung geraten: viele Menschen sind zu uns gekommen, viele helfen, andere sind verunsichert. Meine Erfahrung ist: Veränderung ist eine Chance, wenn wir den Mut aufbringen sie zu nutzen. Ich entscheide mich für den Mut. Und das wünsche ich mir für meine Partei und uns alle.

Wir Grüne sind mit denen, die füreinander einstehen. Die Offenheit, Vielfalt und Demokratie leben und lieben. Und wir stehen an der Seite der Menschen, die zu uns fliehen und in Deutschland ein neues Leben aufbauen möchten. Mit ihnen teilen wir unsere Heimat. Ein offenes Land, das sich verändert, das wir gestalten. Ein Land, in dem wir gut zusammenleben, selbstbestimmt und unabhängig davon, wo jemand herkommt oder wie viel er und wie wenig sie verdient.

Diesen Anspruch haben wir mit vielen Menschen in Deutschland gemeinsam. Es ist unser Land. Wir geben es nicht preis, nicht den Fremdenfeinden, nicht den Ausgrenzern und nicht den Nazis. Den Gegnern der offenen Gesellschaft stellen wir uns entgegen – in den Parlamenten, auf der Straße, im Netz. Viele Menschen setzen große Erwartungen in uns Grüne, denn wir stehen für all das, was die AfD nicht ist und nicht will. Wir wollen bewahren, was uns als Land in den vergangenen Jahrzehnten stark gemacht hat: Das Engagement der Menschen, die für die Werte unseres Grundgesetzes streiten, für die Vielfalt und für einen starken Rechtsstaat. Wir verteidigen unsere Bürgerrechte und reagieren auf neue Gefahren durch rechte Gewalt und islamistischen Terrorismus. Abschottung, Massenüberwachung und unkontrollierte Geheimdienste schützen uns nicht. Mit einer gut ausgestatteten Polizei, die dafür sorgt, dass Flüchtlingsheime gut geschützt, dass Straßen, Plätze und Parks sichere Orte sind, haben wir eine bessere Antwort.

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Integration der Geflüchteten ist kein Selbstläufer. Aber sie ist Aufgabe und Anspruch eines humanen Deutschlands. Sie ist eine Chance für mehr Wohlstand für alle und ein echter Job-Motor. Mehr Lehrerinnen und Lehrer, mehr Kita-Plätze, mehr günstige Wohnungen – davon werden alle etwas haben, auch die, die wenig verdienen. Mir ist wichtig, dass Familien nicht an den Rand unserer Städte gedrängt werden, sondern dort bleiben können, wo Freunde, Schule und Jobs sind. Gemeinsam wohnen, arbeiten und leben – das ist der Schlüssel für Zusammenhalt.

Manche meinen ja, der Klimaschutz sei schon auf einem guten Weg, weil alle darüber reden. Wer allerdings sieht, wie sehr die Umsetzung der Klimaschutzziele von Paris in Deutschland ausgebremst wird, der weiß: Auf Grün kommt es an. Es geht um nicht weniger als um die Überlebensfrage der Menschheit. Darum, ob Kinder wie meine Enkel noch saubere Luft zum Atmen haben werden. Darum, ob wir weiter die Lebensgrundlagen anderer durch unsere Art zu wirtschaften und zu konsumieren zerstören. Wir haben viel Zeit verloren, doch mit Energierevolution und Agrarwende halten wir die Schlüssel in der Hand. Die Umsetzung braucht Durchhaltevermögen und Überzeugungskraft. Wir können das stehen, weil wir selbst überzeugt sind, weil wir die Taktgeber sind, weil wir weiter denken, als bis zur nächsten Tankstelle und bis zur nächsten Wahl.

Sich der Fluchtursachen anzunehmen, heißt für uns Grüne eben auch, nicht nur Geld in die Entwicklungszusammenarbeit und die humanitäre Hilfe zu geben. Klimaschutz, fairer Handel und eine anständige Landwirtschaft, die hier wie überall Böden, Wasser und Luft erhält, gehören für uns dazu. Denn wer Lebensgrundlagen zerstört, der schafft neue Gründe, die morgen Menschen zur Flucht zwingen. Fluchtursachen bekämpfen, heißt Klimaschutz ernst nehmen.

Viele Menschen vertrauen uns. Darauf, dass wir gerade bei all der Aufgeregtheit und den immer öfter rohen Anfeindungen klar, kritisch und konstruktiv bleiben. Dass wir Haltung zeigen. Dass wir für eine Politik stehen, die Menschen etwas zutraut. Große Veränderungen können beängstigend sein. Ich finde, wir sollten sie als Chance verstehen, Zusammenhalt zu stiften und zu verteidigen. Dafür stehe ich. Mein Engagement in der evangelischen Kirche bestätigt mich darin, dass es nur mit Werten, Halt und Vertrauen geht. Und ich bin froh, dass wir die Kirchen als Verbündete haben, für mehr globale Gerechtigkeit, für eine ehrliche Willkommenskultur und für konsequenten Klimaschutz.

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

kgefilm
Foto: Arne Lesmann

Die politische Landschaft hat sich seit der Bundestagswahl 2013 verändert: Wir erleben eine verängstigte und zerstrittene Union, die die Haltung der Kanzlerin nicht verstehen kann und will. Wir erleben eine irrlichternde SPD ohne jeden Kurs, deren Minister mitbeschließen und am nächsten Tag so tun, als ob sie nicht dabei waren. Und eine Linke, die Europa für das Problem hält, nicht für die Lösung. Am rechten Rand ist mit der AfD eine unberechenbare Größe entstanden. Sie stigmatisiert Menschen und Gruppen zu Sündenböcken, schürt Ängste und spaltet unsere Gesellschaft. Sie hat keine Antworten auf die Fragen unserer Zeit. Für mich sind sie doppelter Ansporn für unser Land, unsere Offenheit, unsere Toleranz, unseren Zusammenhalt zu kämpfen.

Wir Grüne regieren inzwischen in elf Ländern. Wir tun es erfolgreich, in unterschiedlichen Konstellationen, immer grün. Jetzt ist es Zeit für den Bund. Unsere Zeit. Denn nur mit uns gibt es den Kohleausstieg und die Agrarwende. Nur mit uns gibt es ein Einwanderungsgesetz und ein Integrationsgesetz, das diesen Namen verdient. Nur mit uns werden Offenheit und Toleranz Programm, nicht verdruckst, sondern nach vorn gerichtet. Mutig und selbstbewusst.

Ich will, dass wir bei dieser Wahl über uns hinaus wachsen. Zusammen. Mutig. Grün.

Liebe Freundinnen und Freunde, mir wäre es eine Ehre, für unsere Partei Spitzenkandidatin zu sein.

Eure

unterschrift-katrin